31. August 2010 - Bye bye, Hollywood Hills!

Auch die schönste Zeit geht leider irgendwann zu Ende. Heute reise ich zurück nach Deutschland. Der Hollywood-Workshop war ein voller Erfolg und eine unvergleichliche Erfahrung!

Kurz zusammengefasst die Highlights meiner Reise:

03.08.10: Durch Zufall erleben wir die „The Expendables“-Premiere auf dem Hollywood Boulevard. Eine riesige Menschenmenge steht vor dem TLC Chinese Theatre. Alle versuchen einen Blick auf Sylvester Stallone, Mickey Rourke und Charisma Carpenter, die sich teilweise in greifbarer Nähe befinden, zu erhaschen.
04.08.10:  Auf dem Sunset Boulevard sehen wir zufällig beim Vorbeifahren Snoop Dogg, wie er aus seiner Limousine aussteigt und zur „Takers“-Filmpremiere erscheint.
05.08.10: Javier Grillo-Marxuach unterrichtet Seriendramaturgie.
06.08.10: Wir besuchen Ridley Scotts Firma „RSA Films“. Auf dem Parkplatz befindet sich ein Schild: “Parking only for Ridley & Tony”.
07.08.10: Ich besichtige das Bradbury Building, weltberühmt aus „Blade Runner
08.08.10: Wir besuchen einen „Flea Market“ am Dodger Stadium. Ich ergattere eine Darth Vader-Figur und einige Comics.
09.08.10: Im ArcLight Hollywood, eines der besten Multiplex-Kinos der Welt, sehen wir „Salt“, einen der durchschnittlichsten Filme der Welt.
10.08.10: Wir besuchen Fox Searchlight.
11.08.10: Ich kaufe im University Shop zwei „UCLA“-T-Shirts. Am Abend sind wir bei der Sneak Preview von „The Switch“. Im Anschluss stellen sich die Regisseure Josh Gordon & Will Speck den Fragen des Publikums und der Presse.
14.08.10: Bei der Warner Bros. Studio-Tour sehen wir u.a. die U-Bahn-Station aus „ER“, das Café aus „Friends“ und die Wohnungen aus „The Big Bang Theory“. Danach gehen wir bei „Wienerschnitzel“ essen, ein ganz besonderer, multi-internationaler Fast Food-Laden. Hier bedienen Mexikaner/-innen und obwohl das Restaurant „Wiener Schnitzel“ heißt, gibt es nur Hot Dogs, Burger und Sandwiches. Außerdem wirbt der Laden mit dem Slogan „The Der Is Back at Wienerschnitzel“. Das rührt daher, dass im Restaurant früher fälschlicherweise „Der Wiener Schnitzel“ gesagt wurde. Als es in „Das Wiener Schnitzel“ umgewandelt wurde,  beschwerte sich die Kundschaft und nun ist also „the Der“ „back at Wienerschnitzel“. Ist doch total logisch, oder? 😀
Am Abend fahren wir noch den Mulholland Drive entlang und genießen den atemberaubenden, nächtlichen Ausblick auf die Stadt.
15.08.10: Wir verbringen fast den ganzen Tag in Roland Emmerichs Villa in den Hills. Eine absolut surreale Erfahrung. Am Ende des Tages habe ich eine „Independence Day“-DVD mit Autogramm.
16.08.10: Wir sehen uns „The Expendables“ im AMC DINE-IN Marina 6 an.
18.08.10: Bei einem privaten Treffen mit Javier Grillo-Marxuach in “Jerry’s Famous Deli” pitche ich ihm mein Diplomprojekt „Licht“. Außerdem sehe ich zufällig an einem Motel die Dreharbeiten zu „Undercovers“. Aus der Entfernung erkenne ich Gugu Mbatha-Raw.
20.08.10: Bei einem privaten Treffen mit Anthony Q. Farrell pitche ich ihm mein mein Diplomprojekt „Licht“.
21.08.10: Wir besuchen den Ausstatter Waldemar Kalinowski. Anschließend sind wir beim Amoeba Store und beim Hollywood Sign. Am Abend feiern wir in einem Club im Hollywood and Highland Center.
23.08.10: Wir besuchen die Walt Disney Concert Hall, die Cathedral of Our Lady of the Angels, die Union Station und Korea Town.
24.08.10: Im Samuel French – Film & Theatre Book Shop kaufe ich mir die Drehbücher von „Die Verurteilten“ und „Magnolia“.
25.08.10: Wir machen eine Tour mit einem Starline Tours-Konkurrenten und sehen die Mülltonne einer Berühmtheit, die ich allerdings nicht mehr benennen kann. 😀
Außerdem sehe ich in einem „Whole Foods Market“ Bryan Batt, bekannt aus der Serie „Mad Men“. Zudem besuche ich Madame Tussauds Wax Museum.
26.08.10: Wir nehmen an einer Tour über den Campus des American Film Institutes teil.
27.08.10: Wir besuchen einen Schießstand und ein Kommilitone schießt dort mit einer Pistole. Am Abend lauschen wir den Klängen von John Williams beim Hollywood Bowl.
28.08.10:Wir besuchen die Santa Monica Promenade und das Getty Center. Am Abend feiern wir bei Paul Haslinger in den Hills.

Absolute Empfehlung:
– Den besten Burger von Los Angeles bekommt Ihr bei „Island Burgers“.

Lest hier meine ausführlichen Berichte zum Hollywood Workshop!