1. September 2018 - Emergency Room (2)

Mein ehemaliger Kollege Dirk, der bei „In aller Freundschaft“ den gleichen Job hatte wie ich, wurde zum Chefdramaturgen befördert und bittet mich zurückzukehren, da er meine Arbeit und mich schon damals sehr geschätzt hat. Ich fühle mich geschmeichelt und kehre mit Freuden zurück.

Kaum eingestellt und wieder im Büro erfahre ich, dass Chefdramaturg Dirk und Produzent Joke – also die beiden Personen, die mich eingestellt hatten – die Serie zeitnah verlassen werden. So muss ich mit Erschrecken feststellen, dass sich die Firma – zumindest, was die Personalpolitik angeht – kaum geändert hat, obwohl mir Dirk Gegenteiliges versprochen hatte. 🙂

Bis zum 31.08.2019 arbeite ich als Dramaturg bei der TV-Serie „In aller Freundschaft“ in Leipzig. Hier betreue ich die Autoren und Autorinnen dramaturgisch von der ersten Outlinefassung bis zur abgenommenen Drehbuchfassung. Darüber hinaus schreibe ich natürlich auch selbst an den Drehbüchern.

Meine Tätigkeit umfasst:

– Dramaturgische Betreuung der Autoren und Autorinnen von der ersten Outlinefassung (teilweise sogar schon vom „Plotten“ an) bis zur abgenommenen Drehbuchfassung
– Ansprechpartner für alle Departments
– Drehbuch-Edits inklusive teils umfangreicher Rewrites
– Überprüfung aller Anschlüsse und Wahrung der inhaltlichen Kontinuität
– Plotten neuer Geschichten
– Briefing der Autoren und Autorinnen zu Änderungen nach Produktionsbesprechung (Bilderanzahl, Außendreh, Anzahl Episoden, Dreh mit Kindern)
– Briefing der Autoren und Autorinnen zu Änderungen nach Buchsitzung zur 1. Drehbuch-Fassung
– Umsetzen von redaktionellen und produktionellen Änderungswünschen sowie inhaltliche Abstimmung mit Regie und Produktion
– Mitentwicklung und Schreiben von Figurenlinien / Figurenprofilen / Castingszenen
– Inhaltliche und dialogische Anpassung in Zusammenarbeit mit der medizinischen Betreuung
– Verfassen von Inhaltsangaben